Territorio Havaianas
Teilen:

DIE FAVELAS VON RICARDO NEGRO AUF BESUCH IN EUROPA

Wir haben bereits von dem Künstler Ricardo Negro und der Zusammenarbeit, die Havaianas mit ihm begonnen hat, berichtet. Dabei geht es darum, sein künstlerisches Werk vorzustellen und das Image der brasilianischen Kunst im Ausland aufzuwerten. Letzteres liegt dem Unternehmen für Flip Flops sehr am Herzen, wie sich an Kooperationen ähnlicher Art erkennen lässt, die das Unternehmen seit langem pflegt.
Territorio Havaianas Blog - Ricardo Negro
Mit Ricardo Negro wollten wir noch einen Schritt weiter gehen. Dieser Künstler, dem es wie keinem anderen gelungen ist, die Farbe und die Seele der Favelas einzufangen, schuf für das Unternehmen eine Reihe von Flip Flops, die er in Europa auf eine äußerst originelle Weise präsentiert hat, indem er live vor Publikum seinen künstlerischen Schaffensprozess zeigte. Havaianas fand, dass es eine gute Idee sei, wenn der Künstler für ein paar Tage sein Atelier, in dem er seine Werke schafft, und sein Heimatland Brasilien verlassen, den Ozean überqueren und etwas von der Farbigkeit der Favelas, die nur er so schön einfangen kann, auch auf unseren Kontinent bringen würde.

Ricardos erste Station auf seiner Europareise war London, dann folgte Porto. In beiden Städten erwarteten ihn riesige Leinwände, auf denen er seiner Kreativität freien Lauf lassen konnte. Besonders spannend an diesem Projekt war, dass Ricardo bereit war, die Leinwände in Schaufenstern zu bemalen, sodass die Zuschauer vor Ort live die einzelnen Schritte mitverfolgen und somit das Entstehen eines einzigartigen Kunstwerks miterleben konnten.
Territorio Havaianas Blog - Ricardo Negro
Wie die Stunden so vergingen (das Bemalen einer Leinwand in dieser Größe erfordert sehr viel Arbeit), wagten sich Neugierige näher heran, sahen erstaunt zu, wie sich Ricardo der Herausforderung stellte, zunächst mit Spraydosen und dann, für die feineren Striche, mit Filzstiften. Das ist seine Vorgehensweise: Er erschafft mithilfe seiner Spraydosen Volumen, Farbflecke und Formen und dann, sobald er auf diese Weise seine Favela über die Fläche verteilt hat, geht er dazu über, die Grenzlinien zu markieren, die Dächer zu formen, die Türen zu zeichnen.

Dutzende von Menschen lockte diese Vorführung näher heran und manche wagten es auch, ihn um die Erlaubnis zu einem Erinnerungsselfie zu bitten. Die eigentliche Überraschung aber kam noch: Alle, die vorbeischauten, hatten nicht nur die Gelegenheit, unmittelbar den Entstehungsprozess eines Kunstwerks mitzuerleben, sondern auch vom Künstler persönlich gestaltete und signierte Havaianas mitzunehmen – sodass aus Flip Flops unverwechselbare Einzelstücke wurden.
Territorio Havaianas Blog - Ricardo Negro
So ist es sehr gut möglich, dass die Glücklichen, die am 14. März im Havaianas-Laden in Westfield oder am 17. in der Rua de Santa Catalina in Porto gewesen waren, nun in ihrem Schuhschrank ein Paar Havaianas mit der Signatur des Künstlers stehen haben und nur noch auf gutes Wetter warten, um mit ihnen durch die Straßen zu schlendern. Bitte komm bald wieder, Ricardo!

Verwandte post