Halloween mit dem großen H von Havaianas

Die Gruselsaison ist da! Der Monat Oktober gehört den Vampiren, Gespenstern, Hexen, Zombies und Werwölfen und der 31. ist ein schaurig-schöner Termin zum Feiern. Dieses Jahr wird Halloween möglicherweise etwas anders als sonst ausfallen, aber gerade deshalb möchten wir von Havaianas es gerne zu einem ganz besonderen Fest werden lassen. Jetzt ist die perfekte Gelegenheit, Halloween zuhause mit einem passenden Filmmarathon (ob Horrorfilme oder nicht, das entscheidest du!), bequemeren Verkleidungen und, was bei einem Filmabend nie fehlen sollte, ganz vielen Leckereien zu feiern!

Halloween-Kekse

Diese mögen zunächst wie normale Kekse aussehen, wie auch der 31. Oktober wie ein ganz normaler Tag erscheinen kann. Der Trick und der Spaß bestehen darin, sie durch eine gruselig-schöne Gestaltung passend zu „verkleiden“ (und die Herausforderung besteht darin, sie nicht alle aufzuessen, bevor der Film anfängt ...).

Zutaten:

  • 300 g Butter
  • 1 Tasse Puderzucker
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • Kürbiskuchengewürz (eine Gewürzmischung aus Zimt, Muskatnuss, Gewürznelken, Ingwer, Piment) nach Geschmack
  • 2 Eier
  • 5 Tassen Mehl
  • Zuckerguss in verschiedenen Farben

Zubereitung:

  • Zunächst die auf Zimmertemperatur gebrachte Butter schlagen, bis sie cremig wird. Dann den Puderzucker durch ein Sieb hinzufügen und weiterhin schlagen, bis eine gleichmäßige Mischung entsteht. Dieser Mischung den Vanilleextrakt und das Kürbiskuchengewürz hinzufügen.
  • Die Eier eines nach dem anderen hinzugeben. Dabei ist es wichtig, dass auch die Eier Zimmertemperatur haben, denn, wenn sie zu kalt sind, kann es sein, dass die Butter flockt.
  • Wenn alles gut vermischt ist, das Mehl hinzufügen. Dabei das Mehl sieben, damit keine Klumpen entstehen. Wenn die Masse nicht mehr klebrig ist, in Folie einwickeln, damit sie nicht austrocknet und ca. drei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Eine Fläche mit Mehl bestäuben, die Masse ausrollen und deine gruseligsten Ausstechformen hervorholen. Gespenster, Totenköpfe, Kürbisse ... Sicher hast du deine Favoriten!
  • Die Kekse 1215 Minuten lang bei 200 °C im Ofen backen, bis die Ränder beginnen, goldbraun zu werden. Darauf achten, die Kekse nicht zu lange zu backen, damit sie nicht zu hart werden, und nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen, damit sie nicht durch die Kondensation zu weich werden. Es geht darum, die richtige Mitte zu finden.
  • Jetzt kommt der lustigste Teil, denn jetzt wird mit einem Spritzbeutel der Zuckerguss in verschiedenen Farben aufgetragen und beim Verzieren kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen!
blog-halloween

Pizzamonster

Das Backen einer Pizza ist ziemlich einfach und wir überlassen gerne dir die Auswahl der Zutaten für dein Pizzamonster, möchten dir aber ein paar kleine Tipps für ein gutes Gelingen geben. 😉

  • Die Masse auf der Arbeitsfläche ausbreiten. Falls notwendig die Arbeitsfläche vorher mit Mehl bestäuben (wenn du Gluten vermeiden willst, kannst du hierfür auch Mais oder Reismehl nehmen).
  • Vor dem Belegen kannst du für einen Pizzarand mit Käsefüllung sorgen, indem du ungefähr 3 cm vom Rand entfernt Käse platzierst, dann den äußeren Rand umbiegst, um so auf einfache Weise den Käse mit der Teigmasse zu überdecken.
  • Du kannst diesen Schritt aber auch überspringen und gleich mit der Tomatensauce beginnen. Die Tomatensauce ist ein wichtiger Schritt vor dem Belegen, denn wenn du vorher etwas auf die Pizza legst, wird es schwierig sein, die Sauce zu verteilen.
  • Nun kannst du so viel Käse, wie du möchtest, über die Tomatensauce streuen und dabei vielleicht auch schon mit der kreativen Monstergestaltung beginnen.
  • Bei dem Belag ist es am besten, der Größe nach vorzugehen – erst die großen, dann die kleineren Beläge und zum Schluss kommen die Gewürze.
  • Wenn du möchtest, kannst du danach eine zweite Sauce, die etwas leichter ist, hinzufügen, ohne sie vollständig zu verteilen, oder du servierst deine Pizza zusammen mit einem Dip in einer kleinen Schale (falls du dich hierfür entscheidest, erlauben wir uns, dir zu raten, eine DipSchale pro Person vorzusehen, denn eine gemeinsame Dip-Schale für mehrere Personen ist dieses Jahr vielleicht nicht die beste Idee ...).
blog-halloween

Apfelmonster und Bananengespenster

Manche mögen lieber gesunde Snacks und auch diese können perfekte Leckereien zum Feiern von Halloween sein. Hier ein einfaches Rezept, das sich auch hervorragend zusammen mit Kindern zubereiten lässt!

Zutaten:

  • Äpfel
  • Bananen
  • Schokoladenstückchen
  • Erdnussbutter
  • Ganze Erdnüsse
  • Marshmallow

Zubereitung:

  • Deine Bananengespenster kannst du ganz leicht herstellen: Schneide die Bananen in der Mitte durch und nutze drei Schokoladenstückchen als Augen und Mund – wirklich kinderleicht!
  • Die Äpfel sind zu entkernen und in Spalten zu schneiden. Wenn du die Schale nicht entfernen möchtest, damit deine Monster mehr Farbe haben, achte darauf, die Äpfel vorher gut zu waschen.
  • Lege zwei Apfelspalten übereinander und füge dazwischen etwas Erdnussbutter hinzu. So entsteht ein Monstermund, den du nun mit „Zähnen“ aus Erdnüssen verzieren kannst.
  • Den letzten Schliff verleihst du deinem Monster mit einem MarshmallowAuge und einem Schokoladenstückchen als Pupille, wie auf dem Foto dargestellt. Gruselig, lecker und nahrhaft!
blog-halloween

Apfelmonster und Bananengespenster

Manche mögen lieber gesunde Snacks und auch diese können perfekte Leckereien zum Feiern von Halloween sein. Hier ein einfaches Rezept, das sich auch hervorragend zusammen mit Kindern zubereiten lässt!

Zutaten:

  • Äpfel
  • Bananen
  • Schokoladenstückchen
  • Erdnussbutter
  • Ganze Erdnüsse
  • Marshmallow

Zubereitung:

  • Deine Bananengespenster kannst du ganz leicht herstellen: Schneide die Bananen in der Mitte durch und nutze drei Schokoladenstückchen als Augen und Mund – wirklich kinderleicht!
  • Die Äpfel sind zu entkernen und in Spalten zu schneiden. Wenn du die Schale nicht entfernen möchtest, damit deine Monster mehr Farbe haben, achte darauf, die Äpfel vorher gut zu waschen.
  • Lege zwei Apfelspalten übereinander und füge dazwischen etwas Erdnussbutter hinzu. So entsteht ein Monstermund, den du nun mit „Zähnen“ aus Erdnüssen verzieren kannst.
  • Den letzten Schliff verleihst du deinem Monster mit einem MarshmallowAuge und einem Schokoladenstückchen als Pupille, wie auf dem Foto dargestellt. Gruselig, lecker und nahrhaft!

Das Könnte Dir Auch Gefallen

editorial-page-tropical-summary

Tropical Roots

Read more
editorial-page-empatia-summary

Herzzeigen motiviert zur Nachahmung

Read more
editorial-page-havaianas-curiosities-summary

Havaianas Curiosities

Read more
editorial-page-navidad-made-in-havaianas-summary

Weihnachten mit Havaianas

Read more